Presse & News



„SAUguat“-Marsch (Notenbeispiel)

Dieses Jahr feiert nicht nur der Steirische Bauernbundball sein 70-Jahr-Jubiläum, auch die Steirische Landjugend, die unter der Leitung von Tanzprofi Claudia Eichler bereits seit Jahren den Auftanz gestaltet, gibt es bereits so viele Jahre.
Aus diesem Grund ließ man sich heuer etwas ganz Besonderes einfallen: Ein eigener Bauernbundball-Marsch sollte auf Initiative von Bauernbund-Direktor Franz Tonner und Claudia Eichler komponiert werden und von einem eigens gecasteten Landjugend-Orchester aufgeführt werden. Schnell war mit dem Steirischen Blasmusikverband in Person von Kapellmeister-Stellvertreter Josef Bratl Kontakt aufgenommen worden, der sich schnell für die Idee begeisterte und sowohl die Ausschreibung für den Kompositionswettbewerb in die Wege leitet, als auch das Casting der Landjugendmitglieder vornahm.
Unter elf eingesandten Märschen wurden schließlich drei aus einer Vorauswahl ins große Finale geschickt. Diese Werke von Michael Auer, Johannes Tieber und Klemens Kollmann wurden dann vom 50-köpfigen Landjugendorchester im Steiermarkhof uraufgeführt und von einer zehnköpfigen Fachjury bewertet. Dieser gehörten Franz Tonner, Claudia Eichler, ORF-Steiermark-Musikredaktionsleiter Bernd Pratter, Blasmusikverbandsobmann Erich Riegler, die Komponisten Anselm Schaufler und Gerald Oswald, Landjugendverterter Georg Waltl und David Knapp sowie ARGE Volkstanzchef Christian Pretterhofer und NEUES LAND-Chefredakteur Karl Brodschneider an.
„Alle drei Werke sind phänomenal und wären verdiente Bauernbundball-Märsche. Großartig, dass so viele Komponisten bei unserer Idee mitgemacht haben und danke an Claudia Eichler und Sepp Bratl, ohne die diese Idee nicht hätte umgesetzt werden können“, stellte Direktor Tonner fest.
Am Ende musste sich aber einer durchsetzen und dies war der „Sauguat-Marsch“ vom 46-jährigen Michael Auer aus Krieglach, der in der Werkskapelle Böhler in Mürzzuschlag spielt und bereits über 30 Musikstücke komponiert hat. In Vertretung für ihn übernahm sein Vater den Siegerscheck über 600 Euro. Auers Marsch darf sich ab sofort offiziell Bauernbundball-Marsch nennen und wird beim Einmarsch und Auftanz am Steirischen Bauernbundball uraufgeführt. Auch die Mitglieder des neu gecasteten Landjugend Orchesters gingen nicht leer aus: Sie erhielten jeweils zwei Eintrittskarten für den Steirischen Bauernbundball


Blasmusik am größten Ball Europas: zum 70. Bauernbundball am 1. März 2019 in der Grazer Stadthalle wurde ein Kompositionswettbewerb für einen Marsch ausgeschrieben. Gestern wurde durch eine Jury im Steiermarkhof in Graz der Sieger ausgewählt. Der „Bauernbund-Ball Marsch“ von Michael Auer wurde vom Auswahlorchester „Landjugendorchester Steiermark“ vorgetragen. Damit wird der Ball am 1.März auch eröffnet. 

Notenbeispiel

Konzert der Musikkapelle voestalpine Roseggerheimat Krieglach (Notenbeispiel)

Das Stefanikonzert der Musikkapelle voestalpine Roseggerheimat Krieglach fand, wie jedes Jahr, am 26.12., dem zweiten Weihnachtsfeiertag statt.
Schwungvoll wurde mit „Castaldo“ unter der Leitung von Thomas Brunner ins Programm gestartet, das heuer von Märschen, Polka und einigen modernen Stücken geprägt war.
Nach dem ersten Musikstück begrüßte Obmann Jürgen Diem die Ehrengäste und bedankte sich im Rahmen dessen bei Frau Bürgermeister DI Regina Schrittwieser für die gute, immer währende Zusammenarbeit.
Auch heuer konnte die Musikkapelle Krieglach den ORF Sprecher Paul Reicher als Moderator gewinnen. Dieser lockerte mit seinen Texten, Witzen, aber auch mit kurzen Interviews zwischen den Stücken das musikalisch sehr gelungene Konzert auf.
Als Besonderheit galt, dass die Musikerinnen und Musiker das Stück „Musica Conxa“, komponiert von Michael Auer, abermals in Anwesenheit des Komponistens auf die Bühne brachte.

(Notenbeispiel)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_0768.jpg

(Notenbeispiel)

Vor vier Jahren haben Monika und Helmut Hammer das Bärenkogelhaus käuflich erworben und daraus vor etwa einem Jahr eine Event-Location der besonderen Art gezaubert. Und als Dank dafür, dass die beiden hoch oben auf dem Berg so Großartiges leisten, gab’s jetzt von den Kindern eine ganz spezielle Belohnung: einen eigens für sie komponierten Marsch, der anlässlich des Kirtages am Sonntag seine Uraufführung durch die Werkskapelle Böhler Mürzzuschlag-Hönigsberg erleben durfte. „Der Bärenkogel-Marsch ist eine Art Polka-Marsch mit Liedtext im Trio, der ein wenig vom Bärenkogel und dem Wirtshaus handelt“, erklärt Komponist Michael Auer, bei dem Martin Hammer die Komposition in Auftrag gegeben hat. Und deshalb war bei der Uraufführung auch das Publikum zum Mitsingen eingeladen.
Insgesamt pilgerten an die 500 Besucher zur zweiten Auflage des Kirtages, der von Bürgermeister Rudolf Hofbauer nach der heiligen Messe offiziell eröffnet und von zahlreichen Musikgruppen umrahmt wurde. 
Am Bärenkogel lässt es sich aber das ganze Jahr über feiern; so gibt es private Feiern genauso wie Konzerte oder Weinverkostungen. Am kommenden Freitag gastieren „The godfathers“ und am 4. Oktober gibt’s ein Jazzkonzert mit Magdalena Hahnkamper. Nähere Infos: www.baerenkogel.com. (Notenbeispiel)

(Notenbeispiel)

(Notenbeispiel)

(Notenbeispiel)

(Notenbeispiel)


(Notenbeispiel)

(Notenbeispiel)


(Notenbeispiel)